Jo Cardot - Homepage von Kurt Schmitz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über mich
R1932              Jo Cardot           V2004

Jo CARDOT, als Sohn eines französischen Vaters und einer asiatischen Mutter 1932 in Saigon geboren, übte sich in seinem Geburtsland schon in sehr jungen Jahren in den Kampfkünsten. Anfangs Jiu-Jitsu und Selbstverteidigung, später Judo, Karate, Iaido und Aikido.
Seit seiner Ankunft in Frankreich trainierte er:
 
    -von 1952 bis 1965 Judo
         -von 1971 bis 1980 Karate
         -von 1980 bis heute Iaido
und Aikido:
 
    -von 1966 bis 1970 mit Meister NOCQUET
         -von 1970 bis 1972 mit Meister MOCHIZUKI
         -von 1972 bis 1985 mit Meister TAMURA, SUGANO und YAMADA; während dieser Zeit Technischer Leiter des FFAB (Fédération Française d'Aikido et Budo)
           -von 1985 bis 1990 mit Meister YAMAGUCHI, SAOTOME und TISSIER; während dieser Zeit Technischer Leiter des FFAAA (Fédération Française d'Aikido         et Arts Affinitaires)
           -1990 bis heute Technischer Leiter von GHAAN-FFAB (Groupe Historique d'Aikido André NOCQUET).
Seit 1965 widmete er sich voll und ganz dem Aikido. Anfangs in Blois (Région Centre), dann in Angers (Pays de Loire), und seit mehr als einem  Vierteljahrhundert stand er im Dienste aller - und der Jugend im Besonderen.   

Nachfolgend seine wichtigsten Qualifikationen:
 
    -Diplom aus Japan (Aikikai Tokio) -Inhaber des Staatsdiploms 2. Grades seit 1970 -6. Dan seit Januar 1987 -Silberne Medaille des "Ministeriums der Jugend und des Sports", vorgeschlagen für die Auszeichnung in Gold.

    Als Sportlehrer von Gymnasium und Realschule in Blois förderte er die Einführung des Aikido als Wahlsport durch das Bildungsministerium für den Bezirk "Région Centre".

    Seit nahezu 33 Jahren - um die Liste zu vervollständigen - widmete er sich mit voller Hingabe den zahllosen Verbandslehrgängen, um vor allem die zukünftigen Vereinstrainer zu schulen.

     (Text entliehen von der Webseite von Karl Behnke (www.aikido-herten.de)
    Am 19.08.2004 ist Maitre Jo Cardot verstorben..........
    1995 habe ich meinen ersten Lehrgangseintrag von ihm in meinem Pass.... ich weiß nicht, wann genau ich Ihn vorher kennenlernte.... die ersten Begegnungen waren oft geprägt von einer Härte seinerseits. Er wollte sich in Deutschland als effektiv vorstellen. Je länger ich mit ihm trainierte, umso weicher wurde er. Jetzt konnte ich auch glauben, dass er sehr gerne Kinderlehrgänge leitete und diese von den Kindern begeistert aufgenommen wurden. Später habe ich dies bei Meiner eigenen Kindergruppe mit Ihm erlebt.....   

    Ich glaube nicht, das ich mich Schüler von Ihm nennen darf..... aber er hat meine Graduierungen vom 1. Kyu bis zum 2. Dan vorgenommen. Ich konnte viel von Ihm lernen und ich bewunderte seine Art, Fitness und Menschlichkeit, der man niemals das wahre Alter von Ihm anmerkte.

    Viele Male war er Gast bei uns zuhause und wir haben viel miteinander Gelacht...... ich werde mich immer gerne daran erinnern.
    Domo arigato an einen großen Meister im Aikido, dem ich eine zeitlang auf dem Weg des Aiki folgen dürfte.....

    Kurt Schmitz
      
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü